Programmeinstellungen

Der Dialog für die Programmeinstellungen ist der umfangreichste im ganzen Programm. Hier finden Sie folgende Einstellmöglichkeiten:

Allgemeine Einstellungen

Unter "Allgemeine Einstellungen" können Sie folgende Dinge beeinflussen:

Benutzeroberfläche

Die Einstellungen für die Benutzeroberfläche verändern folgendes:

Ansicht

Die Einstellungen unter "Ansicht" beeinflussen das Erscheinungsbild der Anwendungsfenstet. Momentan kann hier lediglich die Skalierung der Schriftart vergrößert werden, wodurch Text besser lesbar wird. Diese Einstellung funktioniert nicht bei jedem Look&Feel, da manches Look&Feel seine Informationen direkt beim Betriebssystem bezieht (z.B. GTK+). Sehen Sie in diesem Fall in den Einstellungen Ihres Betriebssystems nach.

Tooltips anzeigen

Unter "Tooltips anzeigen" können Sie auswählen, welche Informationen die Belegtabellen beim Überfahren der einzelnen Bereiche mit dem Mauszeiger anzeigen sollen.

Die "Browser-Einstellungen" legen fest, welchen Browser Jes startet, um das Ergebnis einer Auswertungsfunktion anzuzeigen. Sie haben folgende Einstellungsmöglichkeiten:

Belegeingabe

Unter "Belegeingabe" können Sie das Verhalten des Belegeingabedialogs beeinflussen und dadurch an Ihre Bedürfnisse und Gewohnheiten anpassen:

Auswertungen

Die Seite "Auswertungen" enthält Einstellungen für das Verhalten der Auswertungsfunktionen. Momentan sind hier nur die Einstellungen für die Abgabezeiträume für die Umsatzsteuervoranmeldung und die Zusammenfassende Meldung zu finden. Sie können einstellen, in welchem Rhythmus Sie die jeweilige Meldung an das Finanzamt schicken müssen. Jes wird Ihnen dann beim Abrufen der jeweiligen Auswertung den passenden Zeitraum anbieten, also den vorigen Monat oder das vorige Quartal. Natüröich können Sie jederzeit einen anderen Zeitpunkt auswählen.

Metadaten

Die Einstellungen für "Metadaten" geben Ihnen die Möglichkeit, den automatischen Import von Metadaten in einzelnen Formaten ein- und auszuschalten.

CSV

Unter "CSV" konnen Sie die Details zur Erzeugung von CSV-Dateien einstellen. CSV-Dateien ("Comma separated values") sind eine einfache Möglichkeit, strukturierte Daten zwischen unterschiedlichen Programmen auszutauschen. Eine CSV-Datei ist eine Textdatei, die pro Zeile einen Datensatz enthält. Die einzelnen Datenfelder werden durch bestimmte Trennzeichen voneinander abgegrenzt, die Werte sind möglicherweise in Anführungszeichen o.ä. eingeschlossen. Eine Adresse könnte in diesem Format also so aussehen:

Max Mustermann,Musterstraße 35,12345 Musterstadt

aber auch so:

"Max Mustermann";"Musterstraße 35";"12345 Musterstadt"

Da bestimmte Programme unter Umständen ein ganz bestimmtes Format erwarten, können Sie das exakte Format von CSV-Dateien, die Jes erzeugt, an dieser Stelle konfigurieren.

Diagnose-Einstellungen

Mit den "Diagnose-Einstellungen" kann gezielt nach den Ursachen etwaiger Fehlfunktionen gefahndet werden, außerdem ist es möglich, Probleme zu beheben.

Wird die Protokollierung eingeschaltet (über das Markierungsfeld Protokolldatei erzeugen), so schreibt Jes während des Programmlaufs ein Protokoll in die unter Dateiname angegebene Datei. Die Einstellungen Genauigkeit und Bereich beeinflussen, wie umfangreich die Protokolldatei wird.

Sie brauchen die Protokollierung nur dann einzuschalten, wenn Sie vom Entwickler des Programms dazu aufgefordert werden (oder wenn Sie anderweitig wissen, was Sie tun). Die Protokolldatei enthält in keinem Fall persönliche Informationen, sondern ausschließlich Daten über den Ablauf des Programms und eventuell aufgetretene Fehlerzustände. Wenn sie vom Entwickler gebeten werden, eine Protokolldatei anzufertigen und per E-Mail zuzusenden, können Sie diese vorab überprüfen, denn das Protokoll ist eine einfache Textdatei.

 

Generell legt Jes eine sogenannte Fehlermeldungs-Datei an. Dort werden auftretende Fehlerzustände protokolliert. Über den Knopf Fehlermeldungs-Datei anzeigen können Sie den Inhalt dieser Datei ansehen und ggf. per E-Mail verschicken.